Aktuelles

Do, 28.04.22
Spannendes Verfolger-Duell zwischen  Namedy und Löf
 
Am vergangenen Donnerstag hatte die E-Jugend der TG Jahn Namedy die JSG Löf zu Gast. Ein Blick auf die Tabelle versprach schon vor dem Anpfiff einen spannenden Schlagabtauch, denn die zweitplazierte Heimmannschaft traf auf den Tabellendritten von der Mosel. Wie bereits im Hinspiel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit zahlreichen Torraumszenen hüben wie drüben, die allerdings das ein über andere Mal von den blendend aufgelegten Torleuten vereitelt werden konnten. Nach der Halbzeitpause waren beide Mannschaften um den Führungstreffer bemüht, doch die beiden Abwehrreihen hielten ihren jeweiligen Kasten sauber. Nach hartem, aber überaus fairen Kampf trennten sich die Teams mit einem leistungsgerechten 0:0  und ließen den Abend zufrieden bei Muffins oder Würstchen ausklingen. 
 
Für die TG Jahn Namedy spielten im Tor: Jonah Schiffmacher; Abwehr: Franziska Schamari, Jule Olck, Maxim Likow, Max Tüting; Mittelfeld: Lukas Kramer, Chantal Hellwig, Theo Neubauer; Angriff: Paul Leinert, Tilman Braun, Philipp Olck; weitere Teammitglieder: Max Kriegel, Phil Schamari

 

Fr, 01.04.22

Reifeprüfung im Schneegestöber

 

Die F-Jugend Kicker der TG Jahn Namedy reisten am Wochenende zu den sympathischen Kickern der JSG Ochtendung. Dieses Spiel am 1. April wird allen Beteiligten in langer Erinnerung bleiben. Zum einen weil das Wetter zu scherzen wusste und für ungemütliche Rahmenbedingungen mit Temperaturen um den Gefrierpunkt und einem stetigen Schneetreiben sorgte und zum anderen weil die Grünhemden mit unermüdlichem Einsatz ein sehr spannendes Spiel ablieferten.

 

Das Trainerduo stand vor einer kniffligen Aufgabe, musste doch krankheitsbedingt der etatmäßige Offensivblock ersetzt werden. Beide Mannschaften starteten äußerst engagiert. Die Gastgeber erarbeiteten sich sogleich ein optisches Übergewicht. Die gut gestaffelte Defensive der Namedyer verteidigte konsequent und somit ging es torlos zum Aufwärmen in die Drittelpause.

 

Im Mittelabschnitt das gleiche Bild. Immer wieder rannten die Jungs aus Ochtendung an. Die Abwehr der Grünhemden hielt zunächst stand. Ein verunglückter Torabwurf brachte die Offensive der Ochtendunger direkt in Position und sorgte für die verdiente Führung der Heimelf. Die Gäste aus Namedy versuchten nun vermehrt Nadelstiche in der Offensive zu setzen, gefährlich wurde es vor dem Tor der Gastgeber jedoch nicht mehr.

 

Im letzten Spielabschnitt legten die Eltern der Kinder ausrüstungstechnisch nach. Dicke Daunenjacken, Handschuhe und Mützen erinnerten eher an eine bevorstehende Schneeballschlacht. Diese blieb aus und wurde ersetzt durch einen denkwürdigen Schlussabschnitt.

Die aufopferungsvoll kämpfenden grünen Löwen verteidigten weiter intensiv, einmal zu intensiv, so dass der Heimelf ein berechtigter Achtmeter zugesprochen wurde. Die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber? Mitnichten. Eine sensationelle Parade des Namedyer Keepers hielt die Gäste im Spiel. Und nahezu im Gegenzug brachte ein schöner Angriff der Grünhemden den Ausgleich. Das Momentum lag nun auf Seiten der Namedyer. Wenige Minuten nach dem Ausgleich stellten die Grünhemden den Spielverlauf auf den

Kopf. Tatsächlich gelang der Doppelschlag.

Die Heimelf warf in den letzten Minuten alles nach vorne. Es brannte mehrmals lichterloh im Strafraum der Gäste, spektakuläre Rettungsaktionen und Paraden verhinderten einen weiteren Treffer. Somit feierten an diesem denkwürdigen Tag elf kleine Eiswürfel aus Namedy.

 
 
 
 

So, 20.03.22

Auswärtssieg der E-Jugend der TG Jahn Namedy in Alzheim

Zum 3. Auswärtsspiel des Jahres waren die E-Jugend Kicker der TG Jahn Namedy am vergangenen Sonntag beim SV Alzheim II zu Gast. Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. In einer engagierten Anfangsphase ging die TG Jahn in Führung. Auch vom zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer der Gastgeber ließ sich das Team nicht entmutigen, machte weiter Druck und ging verdient mit 2:1 in die Halbzeit-Pause. Nach dem Wiederanpfiff sahen die Zuschauer einen nervenaufreibenden Schlagabtausch mit sehenswerten Torraumszenen auf beiden Seiten. Bis zum Abpfiff war das Spiel auf Messers Schneide, aber beide Abwehrreihen ließen keinen weiteren Treffer mehr zu. Dank einer geschlossenen Teamleistung machte sich die Mannschaft mit 3 hart erkämpften Auswärtspunkten glücklich auf den Heimweg.

Für die TG Jahn Namedy spielten im Tor: Jonah Schiffmacher; Abwehr: Franziska Schamari, Jule Olck, Maxim Likow, Max Kriegel; Mittelfeld: Lukas Kramer, Chantal Hellwig, Theo Neubauer, Paul Leinert, Philipp Olck; Angriff: Phil Schamari, Tilman Braun

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TG Jahn Namedy 1910 e.V.